Arbeitsplatzbezogen - Handlungshilfen

Die Handlungshilfen wurden vom Kultusministerium Baden-Württemberg und der Unfallkasse Baden-Württemberg erarbeitet.

Der Aufbau der Gefährdungsbeurteilung gliedert sich in vier Ebenen:

Erste Ebene:

Allgemeine Informationen zur Durchführung von arbeitsplatzbezogenen Gefährdungsbeurteilungen an Schulen. In dieser Ebene wird das grundsätzliche Vorgehen sowie der Umgang mit den Handlungshilfen beschrieben.

Zweite Ebene:

Handlungshilfen zu speziellen Bereichen der Arbeitsschutzorganisation im inneren Schulbereich,  z. B. Sicherheitsorganisation, Brandschutz und Erste Hilfe.

Dritte Ebene:

Zu den Fragen der Handlungshilfen werden hier Detailinformationen hinterlegt.

Vierte Ebene:

In dieser Ebene werden Links, Musterformulare oder Präsentationen als Arbeitshilfen hinterlegt.

Handlungshilfen:

Folgende interaktive Excel-Handlungshilfen sind in Vorbereitung und werden Ihnen nach Fertigstellung als Download zur Verfügung stehen:

  • Handlungshilfe: A5 Biostoffmanagement